Was hat es mit dem CFD Handel auf sich?

Was hat es mit dem CFD Handel auf sich?

 

Bei CFD´s, auch als Differenzkontrakte bekannt, handelt es sich um eine besondere Gruppe von Wertpapieren. Im Gegensatz zum Kauf von Aktien wird hier nicht direkt in ein Unternehmen investiert, sondern vielmehr ein Tipp auf die künftige Wertentwicklung eines Wertpapiers abgegeben. CFD´s gibt es dabei längst nicht nur auf Aktien, sondern auch auf Anleihen, Rohstoffe und andere Wertpapiere. Es ist sowohl möglich, auf steigende als auch auf fallende Kurse zu wetten. Üblicherweise werden CFS´s von einer Bank ausgegeben und können dann über einen CFD Broker gehandelt werden. Den besten Broker findet man in einem Vergleich.

Die Konditionen zwischen den verschiedenen Brokern variieren dabei teils beträchtlich. Wenig Einsatz, viel Gewinn Der Grund, warum viele Investoren auf CFD´s statt auf Aktien setzen, sind die geringen Gebühren. Werden beim Aktienkauf teils mehr als 10 Euro pro Trade fällig, betragen die durchschnittlichen Kosten bei einem CFD nur etwa rund ein Fünftel. Hinzu kommt, dass sich der mögliche Gewinn bei CFD´s hebeln lässt.

Das bedeutet, dass trotz eines Einsatzes von beispielsweise nur 1000 Euro mit 5000 spekuliert werden kann, wenn der Hebel 5 beträgt. Viele CFD Broker Tests schützen ihre Kunden vor Nachschusszahlungen, indem sie den maximalen Verlust auf die Höhe des Einsatzes begrenzen. Geringere Gebühren als bei Aktien Alles in allem können mit einem CFD gegenüber der Aktie oder Anleihe weit mehr als die Hälfte der Gebühren gespart werden. Der Emittent, also derjenige der die CFD´s ausgibt, erhebt beispielsweise keine der sonst üblichen Börsengebühren. Die Einmalgebühr beträgt selten mehr als 5 Euro, während bei großen Aktienkäufen schon einmal mehr als 100 Euro fällig werden.

Nicht zu vergessen, dass die meisten Broker für CFD´s ihren Kunden den Kauf und Verkauf besonders einfach machen. Statt komplizierter Transaktionen muss lediglich eine Voraussage über den künftigen Kursverlauf getroffen werden. Das ist bei Gold ebenso möglich wie bei Kupfer und der Aktie der Deutschen Lufthansa. Was macht einen guten CFD Broker aus? Gute Broker zeigen sich ihren Kunden gegenüber transparent und klären über die großen Chancen und Risiken auf, die sich beim Handel mit CFD´s ergeben können. Die Gebühren eines guten Brokers sind niedrig und die Website ist so übersichtlich aufgebaut, dass sich auch Laien auf ihr zurechtfinden können. Grundsätzlich werden CFD´s zur Gruppe der Derivate, also Ableitungen gezählt, für die im Trading bestimmte Bedingungen gelten. Es ist zu empfehlen, sich vor dem Kauf der ersten CFD´s etwas mit dem Thema zu beschäftigen.

 

Wettanbieter und ihre Eigenschaften

Wettanbieter und ihre Eigenschaften

Bevor Sie sich für einen Wettanbieter entscheiden, sollten Sie auf jeden Fall einen Vergleich anstrengen. Die Anbieter kämpfen um jeden Kunden und zeigen natürlich ihre Schokoladenseite. Die Konkurrenz schläft nicht und die Buchmacher lassen sich allerhand einfallen, um neue Kunden zu gewinnen. Ein Vergleich kann sich lohnen, doch ein Laie tut sich wirklich schwer, diesen Dschungel zu durchforsten. Deshalb haben wir einen Test durchgeführt und einen ausführlichen Vergleich finden Sie hier.

 

Finden Sie den besten Anbieter

Kleine Wettanbieter haben auf dem Markt sehr wenig Chancen, sie werden von den großen Anbietern einfach „überrollt“. Die Anbieter Bwin und William Hill zählen zwar nicht zu den Marktführern, haben aber attraktive Angebote. Meist haben sie nur einen begrenzten Kundenkreis und die Leistungen können mit den großen Wettbüros nicht mithalten. Trotzdem wurden sie in den Vergleich mit einbezogen, denn oft haben sie die besseren Konditionen. Gerade wenn Sie sich nicht gut auskennen, sollten Sie dem Vergleich der Experten Vertrauen schenken, denn den richtigen Wettanbieter zu finden, ist gar nicht so einfach. In diesem Test werden jedoch die schwarzen Schafe sofort erkannt und aussortiert. Leider sind auch Betrüger unterwegs, gerade in dieser Branche ist es sehr leicht, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Also muss die Sicherheit gewährleistet sein, denn es geht ja schließlich um echtes Geld. Sie müssen sich vor Abzocke schützen und den richtigen Wettanbieter wählen. Sehr beworben wird der Bonus, doch davon sollten Sie Ihre Entscheidung nicht abhängig machen. Nicht immer ist die Höhe der Boni gleich, einmal bekommen Sie mehr Geld „geschenkt“, manchmal aber auch weniger. Doch alle Boni sind an bestimmte Bedingungen geknüpft und je höher der Bonus ist, umso härter sind auch die Vorgaben zu erfüllen.

 

Welche Kriterien sind wichtig?

Experten haben bei den vielen Wettbüros immer die gleichen Kriterien zugrunde gelegt, der Test ist wirklich fair und vergleicht nicht Äpfel mit Birnen. Jeder Wettanbieter hat die gleiche Chance, doch es sind nur wenige Anbiete, die Ihnen wirklich gute Konditionen bieten. Die Testsieger sind natürlich absolut seriös, hier können Sie sich bedenkenlos anmelden.

 

Den Bonus vergleichen

the ballAlle Wettanbieter haben bestimmte Boni im Programm, doch auch hier gibt es erhebliche Unterschiede. Sie bekommen auf jeden Fall einen Willkommens-Bonus, der eingezahlte Betrag wird meist um 100% aufgestockt. Welche Boni es gibt und wie sie sich unterscheidenWahrscheinlich ist Ihnen das von anderen Spielen im Internet bekannt. Freilich gibt es viele Boni, aber alle müssen erst „freigespielt“ werden, sie können nicht einfach ausgezahlt werden. Sie sollten die Bedingungen gut kennen, denn ein hoher Bonus erweist sich oft als „Blender“. Den mit Abstand größten Bonus gewährt der englische Anbieter Ladbrokes.

 

Passt der Kundenservice?

Auch das ist ein wichtiger Punkt, bei einem guten Wettbüro können Sie sich beraten lassen und es ist rund um die Uhr jemand erreichbar. Wie Sie Kontakt aufnehmen möchten, sollte ebenfalls nur dem Kunden überlassen sein. Oft kann man im Internet Tipps und Tricks zu Sportwetten finden, die recht nützlich sein können. Es müssen Ihnen mehrere Möglichkeiten zur Verfügung stehen. Ebenso sollten viele Einzahlungsmöglichkeiten bereitstehen, PayPal oder eine Sofort-Überweisung muss dabei sein.

 

So erkennen Sie unseriöse Wettanbieter

Auf die Seriosität sollten Sie besonderes Augenmerk legen, denn wenn schon Fehler auf der Internetseite zu entdecken sind, sollten Sie besser die Finger lassen. In einem Wettanbieter Test lassen sich unseriöse Anbieter am leichtesten finden. Achten Sie darauf, dass alle Schaltflächen mühelos bedient werden können und das die Menüs richtig angeordnet sind. Ist das nicht der Fall, melden Sie sich besser nicht an. Natürlich muss auch telefonisch jemand erreichbar sein, denn kein unseriöser Wettanbieter würde sich die Mühe machen und extra Service-Mitarbeiter einstellen, die Sie ausführlich beraten und rund um die Uhr die Telefonate entgegennehmen.